MSC Termine  

   

MSC Wetter  

   

SimRacing Termine  

   

Kart-Slalom Termine  

   

MSC Kalender  

<<  <  Januar 2020  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  7  8  91012
13141516171819
202122232526
2728293031  
   

Jonas Dreyer siegt in der Klasse 2 (1998-1991)

Jürgen Dreyer siegt mit einen Pylonenfehler in der Klasse 4 (1973 und älter)

Bilder   AK1  AK2  AK3  AK4

41.Cambodunum   42.Cambodunum

Am letzten Samstag im September lud der MSC Scuderia Kempten zum Bayern-Cup 2014 ein.
58 Fahrerinnen und FahrJonas Dreyer AK2 Bayern-Cup 2014er, davon 23 aus Nordbayern, meldeten sich für die vier ausgeschriebenen Altersklassen an. Vom MSC waren Jonas Dreyer (AK2, 1998-1991), Jürgen Dreyer (AK4, 1973 und älter), sowie Thilo Barth (AK4) und Thomas Liedl (AK4) mit dabei.

Wie bei bayerischen Kart-Slalom-Meisterschaften üblich, wurden die Ergebnisse von 2 Rennen auf unterschiedlichen Parcours ohne Streichergebnis zusammmen addiert. Der Start erfolgte anders als bei der Jugend nicht klassenweise, was eine zusätzliche Herausforderung an Konzentration und Kondition darstellte. Wie in der Superkart-Serie üblich, wurde das Mindestgewicht der Fahrer durch Gewichte auf 80kg erhöht, was für die Leichtgewichte aus Nordbayern ungewohnt war.

Nach der gemeinsamen Begehung eThilo Barth AK4 Bayern-Cup 2014röffnete die Klasse 1 (2002-1999) bei strahlendem Sonnenschein die Jagd auf die besten Zeiten. Die vielen fliegenden Pylonen machten schnell klar, dass das Schiedsgericht keinen Vollgas-Parcours aufgestellt hatte. 

In der Klasse 2 (1998-1991) führte nach dem ersten Rennen Jonas Dreyer (MSC Röthenbach) das Feld mit knappem Vorsprung vor drei Südbayern an.

Thomas Liedl AK4 Bayern-Cup 2014



Mit den hohen Startnummern durften die "Senioren" auf die Piste. Nachdem Thilo Barth in seinem Trainingslauf die Zeitmess-Anlage dejustiert hatte, landete Thomas Liedl im Kiesbett (Trainingslauf) und unser Mitfavorit Jürgen Dreyer leistete sich schon im ersten Wertungslauf einen Pylonenfehler, als er die Kurve in den Zielraum zu weit nahm.

Unsere Grufties schlugen sich dennoch tapfer:
Thomas Liedl überraschte mit 2 sehr schnellen Läufen, die aber leider nicht fehlerfrei blieben. Thilo Barth konnte die gute Zeit des ersten Wertungslaufes nicht wiederholen und bekam zusätzlich 3 Strafsekunden auf sein Konto. Jürgen Dreyer fuhr mutig weiter und lag mit tollen Laufzeiten, trotz des Pylonenfehlers, nur 0,93 Sekunden (Platz 4) hinter dem Führenden Michael Siegel (MC Lauf).


Das zweite Rennen wurde am Nachmittag auf dem gleichen Parcours, nun aber im Uhrzeigersinn ausgetragen. Dadurch wurde der Kurs noch selektiver, die Pylonenfehler-Anzahl stieg.

Jürgen und Jonas Dreyer: Sieger Bayern-Cup 2014Jonas Dreyer behauptete nach einer Sicherheitsfahrt im 4. Lauf den Sieg knapp mit 0,1 Sekunden vor Florian Ernstberger (AC Waldershof).

Thilo Barth und Thomas Liedl konnten Ihre guten Laufzeiten aus dem ersten Rennen nicht wiederholen und mussten zudem weitere Pylonenfehler hinnehmen. Vertrauend auf seine gute Form zog Jürgen Dreyer sein Ding durch. Mit den schnellsten fehlerfreien Läufen seiner Klasse gelang es ihm, die drei Sekunden Strafzeit aus dem ersten Wertungslauf zu kompensieren und mit über einer Sekunde Vorsprung zu gewinnen.

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger und Platzierten!

Ergebnisse (Strafsekunden):
Klasse 2: 1. Platz Jonas Dreyer (0)
Klasse 4: 1. Platz Jürgen Dreyer (3), 8. Platz Thilo Barth (9), 9. Platz Thomas Liedl (18)

   
© Copyright MSC Röthenbach e.V. im ADAC